Sag NEIN zu globalen Spionageprogrammen wie PRISM oder Tempora.
Stopp die Verfolgung Deiner Onlineaktivitäten durch Regierungen mit diesen freien Alternativen zu proprietärer Software.

vds

Sag NEIN zu globalen Spionageprogrammen wie PRISM oder Tempora.

Die Überwachung durch PRISM, Tempora & Co verletzt unsere Rechte. Wie ich euch schon in diesem Artikel erklärt habe beruht die Überwachung nicht nur auf der Abschöpfung unserer Daten aus dem Internet sondern auch aus der Weitergabe unserer Daten durch präparierte Programme.

Natürlich kann man der Überwachung nicht komplett entkommen. Aber mit dem Austausch der komprimierten Software (Programme) kann man ein Stück Privatsphäre zurückgewinnen.

Durch die Nutzung von Open Source Software kann man also ganz leicht verhindern dass die eigenen Aktivitäten und Dokumente durch die Programmhersteller an die Geheimdienste weitergegeben werden. Das erfordert nur eine kleine Umstellung der Gewohnheit. Aber das sollte euch eure Sicherheit wert sein.

Auch ich habe mein Verhalten im Umgang mit dem Internet und einige meiner Programme geändert. Das ist ganz leicht und die Programme sind alle kostenlos.

prism-break:

Auf https://prism-break.org/ gibt es eine Liste mit Alternativ-Programmen um die Überwachung durch die Geheimdienste zu verhindern.

So findet ihr auf prism-break auf der linken Seite die von euch benutzten Programme. In der Mitte sind dann immer die Alternativ-Programme dazu aufgeführt. Und auf der rechten Seite eine Beschreibung zu den einzelnen Programmen.

Hier ein Screenshot von prism-break zur Ansicht:

prism-break_Screenshot

Die alternativen Programme in der Mitte sind mit der Herstellerseite verlinkt. Damit braucht ihr bei Interesse nur das gewünschte Programm anklicken und kommt damit auf die Original-Seite der Software. Hier könnt ihr euch noch mal alle Features und Funktionen ansehen und dann entscheiden ob ihr die Software nutzen wollt. Bei gefallen könnt ihr sie mit einem Klick downloaden und installieren.

Prism-break ist in Kategorien unterteilt um die Suche für euch leichter zu machen. So findet ihr dort nicht nur Alternative Betriebssysteme sondern auch sichere alternativen für Android, euren Browser, Suchmaschinen, E-Mail-Programme, Video-Telefonie, Soziale Netzwerke und Cloud-Speicher.

Nun könnt ihr zwischen den verschiedenen alternativen Programmen auswählen und es euch downloaden und gleich installieren.

Und auch wenn ihr zB. Outlook nutzt könnt ihr euch zusätzlich Thunderbird installieren und damit mit OpenPGP eure E-Mails sicher verschlüsseln.

Hier zähle ich euch ein paar Punkte zum Schutz eurer Privatsphäre auf.

Strategie gegen die Totalüberwachung:

  1. Einstellung ändern (Nichts zu verbergen zu haben heißt nicht auf Rechte verzichten zu müssen)
  2. Linux Debian statt Windows verwenden
  3. Libre Office statt MS Office verwenden
  4. Firefox als Browser verwenden
  5. Verlauf und Cookies nach beenden löschen
  6. Startpage.com statt Google als Suchmaschine verwenden
  7. Wenn möglich mit Tor (Anonymisierungsdienst) surfen
  8. Thunderbird statt Outlook (E-Mail-Programm) verwenden
  9. Thunderbird nutzen statt E-Mails im Browser lesen
  10. E-Mails mit OpenGPG verschlüsseln (Auch am Smartphone)
  11. Keine Links von unbekannten anklicken
  12. Router aktualisieren oder Open Source Software nutzen (UPNP deaktivieren)
  13. WPA2 Verschlüsselung am Router nutzen
  14. Sicheres Passwort (mind. 12 Zeichen) nutzen
  15. Keine offenen WLAN-Netze ohne VPN nutzen
  16. Soziale Medien mit bedacht nutzen
  17. Smartphones mit PIN sichern
  18. KEINE Partei wählen welche die Überwachung gutheißen
  19. Petition zum Datenschutz in der EU zu unterschreiben
  20. Petition von Stopsurveillance.org unterschreiben
  21. Fragt 3 Leute im nächsten Umfeld nach deren Meinung zum Abhörskandal. Und gebt ihnen mehr Infos…

Natürlich sind da viele Tipps dabei welche nicht direkt die Totalüberwachung verhindern. Aber sie betreffen die Sicherheit auf euren jeweiligen Geräten. Auch das gehört zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den Elektronischen Geräten und dem Internet und stärkt eure Sicherheit.

Nun muss jeder selbst entscheiden wie weit er seine Bequemlichkeit aufgibt um sicherer zu sein. Immerhin sind es ja eure Daten.

Ich gehe mit gutem Beispiel voran und sage euch was ich schon nutze:

  1.  Ja, war schon immer dieser Meinung.
  2. Noch nicht, muss Debian erst mittels dual-boot ausprobieren.
  3. Noch nicht umgestellt.
  4. Ja, nutze Chrome nur mehr vereinzelt.
  5. Ja, mache ich schon automatisch.
  6. Umstellung folgt in Kürze
  7. Ja, wenn ich mich nirgends einloggen muss surfe ich mit Tor.
  8. Ja, extra wieder installiert.
  9. Ja, das hat auch viele Vorteile.
  10. Ja, das ist eine tolle Sache.
  11. Ja, sowieso nicht.
  12. Ja, aktuellste Software, UPNP deaktiviert.
  13. Ja, stärkste Verschlüsselung aktiviert.
  14. Ja, ich habe sichere Passwörter die ich alle auswendig kann.
  15. Ja, unterwegs ist WLAN deaktiviert.
  16. Ja, ohne persönliche Daten.
  17. Ja und die Anti-Diebstahls-App Cerberus zum Fernlöschen.
  18. Ja, ich unterstütze diesmal die Piratenpartei in Österreich.
  19. Done.
  20. Done.
  21. Ja, mache ich des öfteren…

Wenn ihr Fragen zu einzelnen Punkten habt oder Schwierigkeiten bei der Umsetzung einiger Punkte werde ich euch gerne dabei helfen.

Anregungen und Tipps sind immer willkommen🙂

Wenn ihr mit einem der Programme oder deren Nutzung Probleme habt schreibt mich an, ich helfe ich euch gerne.