Der Artikel zu dem Aktuellen Thema „Zeitungen“.

Ich habe euch ja schon in einem Artikel die Anwendung paper.li vorgestellt. Nun gibt es auch noch Summify.  Auch so eine Zeitungs-Anwendung. Ja momentan gibt es eine richtige Überflutung davon auf Twitter. Mir kommt vor das jeder 2 auf Twitter der was auf sich hält, eine der beiden Anwendungen benützt. Und damit Twitter regelrecht Überschwemmt.

Was mir dabei überhaupt nicht gefällt ist, dass es quasi keine Einstellungsmöglichkeiten gibt. Sowohl bei paper.li als auch bei Summify.

Man kann seine Netzwerke mit paper.li oder Summify verbinden, um der Anwendung zu erlauben irgendwelche Themen oder Artikel zusammenzusuchen und daraus eine Zeitung zu erstellen. Aber wie genau das Funktioniert bleibt mir bis jetzt ein Rätsel. Auch hat man leider keine Möglichkeit zu beeinflussen welche Artikel von welchem User in dieser Zeitung erscheinen. Auch die Themen welche in der Zeitung zu lesen sind liegen außerhalb der Einstellungsmöglichkeiten des Users.

Soweit so gut. Beide Zeitungen werden dann per Kurz-Link in Twitter oder Facebook veröffentlicht. Veröffentlicht wird das dann unter dem eigenen oder einem speziell ausgesuchtem Zeitungsnamen, meist auch noch mit Namen eines Users welcher einem Artikel zugeordnet wurde.

Diese Beiden Anwendungen haben dann zwar recht passable Webseiten in welchen Sie das schön aufbereiten, doch sind das wieder eigene Seiten welche sich nicht in die eigene Webseite oder den eigenen Blog integrieren lassen.

Mein Fazit:

Interessante Sache um Artikel aufgehübscht zu Präsentieren wenn man über keinen Blog oder Webseite verfügt.

Aber nicht unter diesen Oben angeführten Bedingungen und ohne Auswahlmöglichkeiten bezüglich Artikel und Thema.

Also ich werde diese Zeitungs-Schwemme aussitzen und meine Artikel (welche ich will ) weiter über meinen Blog veröffentlichen.

 

Seid Ihr auch meiner Meinung???

Kommentare erwünscht !